Notruf: 112 | 05108 - 70 49 (Feuerwehrhaus nicht ständig besetzt)

Datum: 11. März 2017 um 4:27
Alarmierungsart: Stiller – Alarm
Einsatzart: o
Einsatzort: Bünteweg
Einsatzleiter: P.Fricke
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen (ELW 1), Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25), Löschgruppenfahrzeug (LF 16/12), Rüstwagen (RW), Mehrzweckfahrzeug (MZF)
Weitere Kräfte: Polizei, Rettungsdienst


Einsatzbericht:

Gegen 4:30 Uhr wurde die Feuerwehr durch die automatische Brandmeldeanlage des Flüchtlingsheimes am Bünteweg alarmiert. Ein Bewohner im Obergeschoss hatte sich in seiner Wohneinheit zu später Stunde etwas gekocht und das Essen anbrennen lassen. Die starke Verrauchung hat zur Auslösung der Brandmeldeanlage geführt. Als die Feuerwehr eintraf, war ein Teil Flures im Obergeschoß und die Wohnung verraucht. Der Bewohner der betroffenen Wohnung wurde aus dem Gebäude gebracht und vorsorglich dem Rettungsdienst übergeben.
Die anderen Mitbewohner des Hauses wurden in gesicherten Bereichen untergebracht und versorgt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr setzten einen Trupp unter Atemschutz und einen Druckbelüfter zur Entrauchung des Obergeschosses ein. Die Brandmeldeanlage wurde zurückgesetzt. Anschließend konnten alle Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurück. Nach rund 45 Minuten war der Einsatz beendet.