Notruf: 112 | 05108 - 70 49 (Feuerwehrhaus nicht ständig besetzt)

Datum: 5. Januar 2017 um 23:42
Alarmierungsart: Stiller – Alarm
Einsatzart: b1 (Fehlalarm)
Einsatzort: Nedderntor
Einsatzleiter: P.Fricke
Mannschaftsstärke: 35
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen (ELW 1), Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25), Löschgruppenfahrzeug (LF 16/12), Rüstwagen (RW), Mehrzweckfahrzeug (MZF)
Weitere Kräfte: Polizei, Rettungsdienst


Einsatzbericht:

Anwohner einer Seniorenwohnanlage meldeten, über den in der Wohnung installierten Hausnotruf, eine Rauchentwicklung aus der Wohnung unter ihnen. Sie hatten beobachtet, dass aus Fenstern im Erdgeschoss des 3-geschossigen Komplexes Rauch drang. Die Mieterin der betroffenen Wohnung öffnete auf Klingel und Klopfen nicht, sodass die besorgten Beobachter Alarm schlugen. Beim Eintreffen von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei war von der zuvor vernommenen Rauchentwicklung nichts mehr wahrnehmbar. Die Erdgeschosswohnung war dunkel und – inklusive aller Fenster – verschlossen. Erst nach heftigem Klingeln und Klopfen öffnete die betagte Mieterin und gab an, kurz zuvor in ihrer Küche kräftig gekocht zu haben. Dieses ging offensichtlich mit erheblichem Dampf/Rauch einher, den sie zu nachtschlafender Zeit durch Lüften aus dem Fenster ins Freie entließ. Glücklicherweise war keiner in Gefahr oder zu Schaden gekommen. Die mehr als 35 Einsatzkräfte konnte wieder einrücken und alle Bewohner des Hauses beruhigt schlafen gehen