Notruf: 112 | 05108 - 70 49 (Feuerwehrhaus nicht ständig besetzt)

101 Einsätze – in der Corona Pandemie

Die eigentlich im Januar stattfindende Generalversammlung musste wegen der Corona-Lage in den Juni verschoben werden. Aufgrund der geltenden Corona Verordnung war es auch jetzt nicht möglich eine Vollversammlung mit allen Abteilungen abzuhalten, daher fand nun nur eine Mitgliederversammlung der Einsatz- und Altersabteilung statt.

Im Jahr 2020 wurde die Schwerpunktfeuerwehr Gehrden zu 101 Einsätzen gerufen, gegliedert in 35 Brandeinsätze, 51 Hilfeleistungen, 14 Fehlalarme und eine Brandsicherheitswache. 23 mal stand eine Menschenrettung im Vordergrund der Brand- und Hilfeleistungseinsätze. Hervorzuheben ist der Großbrand in der Gartenstraße bei dem das Dachgeschoß eines Wohn- und Geschäftshauses ausbrannte und der Dachstuhl des direkt angrenzenden Wohnhauses in Mitleidenschaft gezogen wurde aber durch einen schnellen Einsatz gerettet werden konnte. Im Einsatz waren neben der Feuerwehr Gehrden noch vier weitere Ortsfeuerwehren aus dem Stadtgebiet sowie die Drehleitern aus Wennigsen und der Feuerwache 4 der Berufsfeuerwehr Hannover. Die Einsatzzahlen blieben auch während der Pandemie nahezu konstant. Der Dienstbetrieb wurde im letzten Jahr auf die nötigsten Tätigkeiten reduziert. Um die Einsatzbereitschaft nicht zu gefährden wurden die technischen Überprüfungen und Wartungen weiterhin durchgeführt, die Ausbildung wurde am Anfang der Pandemie ausgesetzt und konnte den Sommer über mit kleinen Gruppen unter Beachtung sämtlicher Hygienevorschriften durchgeführt werden. Zum Ende des Jahres kam mit der dritten Welle wieder das Aus für die praktische Ausbildung. Bis zum Juni 2021 wurde den Einsatzkräften theoretische Ausbildung über Onlineplattformen angeboten, die auch gut genutzt wurden. Sämtliche öffentlichen Veranstaltungen mussten bis heute aber abgesagt werden.

Die Mitgliederzahlen in den aktiven Abteilungen sind über die Zeit der Pandemie konstant geblieben, in der Einsatzabteilung gab es sogar Neuzugänge, leider ist die Zahl der fördernden Mitglieder gesunken. Der Grund ist wahrscheinlich in den fehlenden öffentlichen Veranstaltungen zu suchen. Die Feuerwehr hofft auf darauf, dass sich der Trend wieder umkehrt.

Bei den Wahlen zum Kommando wurden Timo Schröder im Amt des Zugführers und Tobias Winter als stellv. Zugführer bestätigt. Als Gruppenführer sind Rainer Kunze, Torsten Temps, Kai Dehn, Marvin Schindler, Marcel Kirmse, Benjamin Rosenbaum, Thimo Eichstädt, Dennis Großmann und Fabian Runge ins Amt gewählt worden.

Befördert wurden: Timo Schröder zum Oberbrandmeister, Dennis Großmann zum Hauptlöschmeister, Frank Eisenblätter zum Oberfeuerwehrmann und zur/zum Feuerwehrfrau/mann Lea Hölscher, Kilian Lüttich und Jan Meise.

Niclas Hischke wurde von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernommen.

Für 25jährige Dienste im Feuerlöschwesen wurden Torsten Zemke und Benjamin Rosenbaum ausgezeichnet.

Die Ehrung für 40jährige Dienste erhielten der stellv. Ortsbrandmeister Oliver Schröder und Ortsbrandmeister Peter-Albert Fricke.

Besondere Überraschung für den ehemaligen Kassierer Fritz Marlin: Er wurde zum Ehrenmitglied der Feuerwehr Gehrden ernannt.

Die Corona-Pandemie ist noch nicht zu Ende aber wir befinden uns auf einem guten Weg, über 80 Prozent der Einsatzkräfte sind bereits vollständig geimpft. Die Feuerwehr war und ist auch in Zukunft 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche und 52 Wochen im Jahr für die Stadt Gehrden und ihre Bürger einsatzbereit.