Notruf: 112 | 05108 - 70 49 (Feuerwehrhaus nicht ständig besetzt)

Feuerwehr im zweiten Corona-Jahr:

96 Einsätze, Online Dienste, erneut Veranstaltungen ausgefallen

Unter Coronabedingungen fand am Sonnabend die Generalversammlung der Schwerpunktfeuerwehr Gehrden in der Festhalle statt.

2021 – das zweite Jahr in der Corona-Pandemie. Nichts lief wie gewohnt. Die Generalversammlung musste abgesagt werden. Ausbildungsdienste wurden, genau wie Besprechungen, online – digital durchgeführt. Internet-basierte Ausbildung – eine neue Erfahrung. Ab Mai war Präsenzausbildung wieder möglich, die Jugendfeuerwehr schwenkte auch nach den Ferien zurück zu den praktischen Diensten und die Musikzüge trafen sich wieder regelmäßig zu den Proben. Die nächste Welle zum Jahresende machte dann allen Planungen wieder einen Strich durch die Rechnung, ließ sich die Lichteraktion der Kinder- und Jugendfeuerwehr im Oktober noch durchführen, mussten öffentliche Veranstaltungen und kameradschaftliche Treffen erneut abgesagt werden. Einzig der technische Dienst wurde nicht ausgesetzt. Wartungen, Prüfungen und Instandsetzungen müssen aus Gründen der Sicherheit und Einsatzfähigkeit immer durchgeführt werden. Die Gehrdener Feuerwehr wurde 2021 zu 96 Einsätzen alarmiert, darunter waren 29 Brandeinsätze, 58 Hilfeleistungen unterschiedlichster Art sowie 9 Fehlalarme. Zum Jahresende zählte die Feuerwehr Gehrden 689 Mitglieder.

Die Posten der Zeug/Bekleidungswart*innen wurden mit Franziska Ramme und Philip Machinek neu besetzt.

Bei der Wahl zum Ortsbrandmeister wurde Peter-Albert Fricke für die nächsten sechs Jahre einstimmig von den Wahlberechtigen Mitglieder wieder gewählt.

Befördert wurden Thimo Eichstädt und Fabian Runge zum Löschmeister, Maike Schön ist nun erste Hauptfeuerwehrfrau und Niclas Hischke wurde zum Feuerwehrmann befördert.

Für 25jährige Dienste im Feuerlöschwesen wurde Pierre Schachner ausgezeichnet. Marcus Schiebusch erhielt das Abzeichen für 40jährige Dienste und Michael Wiggers wurde für 50jährige Dienste im Feuerlöschwesen geehrt. Die Ehrung für 50jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr des Landesfeuerwehrverbandes erhielt Joachim Hauß, Fritz Marlin wurde für 60jährige Mitgliedschaft geehrt und Fritz Wiggers wurde mit Ehrenzeichen für 70jährige Mitgliedschaft in der Gehrdener Feuerwehr ausgezeichnet.

Besondere Ehrung:

Helmuth Temps wurde auf Vorschlag der Ortskommandos zum Ehrenmitglied der Schwerpunktfeuerwehr Gehrden ernannt!

Viele Ehrungen auch bei den fördernden Mitgliedern:

Für 25jährige fördernde Mitgliedschaft wurden Karin Wüppen, Volker Stünkel, Lutz Fengler, Karsten Euchner, Winfried Harbort, Heinz-Günter Lauenstein und der Spar- und Bauverein geehrt. Edith Künzel, Ulrich Zemke, Ernst Zekoll und Roland Schön erhielten eine Urkunde für 40jährige fördernde Mitgliedschaft.