Notruf: 112 | 05108 - 70 49 (Feuerwehrhaus nicht ständig besetzt)

Datum: 17. Februar 2022 um 10:42
Alarmierungsart: Stiller – Alarm
Einsatzart: h
Einsatzort: Franzburger Straße
Fahrzeuge: Löschgruppenfahrzeug (LF 16/12), Rüstwagen (RW)


Einsatzbericht:

Im Garten hinter einem Einfamilienhaus drohte ein etwa 20 Meter hoher Nadelbaum umzustürzen und auf das Dach des Nachbarhauses zu fallen. Als die vom Eigentümer alarmierte Feuerwehr eintraf, neigte sich der mächtige Baum bei heftigen Windböen jeweils bedrohlich. Die Wurzeln waren gelockert und hoben den schon aufgebrochenen Rasen bei jeder Bewegung deutlich sichbar an. Zudem war der Baumstamm im unteren Bereich bereits gespalten und machte sich durch lautes Knacken bemerkbar. Der Baum war mit einer Drehleiter von der Straße nicht erreichbar und der Einsatz von Feuerwehrleuten auf tragbaren Leitern zu gefährlich, um die Baumkrone zu entfernen. Das Fällen mit Hilfe einer Motorkettensäge stellte beim anhaltenden Sturm ein sehr hohes Risiko dar, zumal der Baumstamm bereits gespalten war. Alle Anwohner wurden entsprechend vor den Gefahren gewarnt und so eine Gefährdung von Personen ausgeschlossen. Eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit konnte aufgrund der Entfernung bis zum Gehweg und der nächsten Straße ausgeschlossen werden. Der Eigentümer wurde von der Feuerwehr umfassend beraten und beauftragte eine Fachfirma, um den Baum nach dem Sturm fachgerecht fällen zu lassen.