Notruf: 112 | 05108 - 70 49 (Feuerwehrhaus nicht ständig besetzt)

Datum: 23. Dezember 2019 
Alarmzeit: 6:05 Uhr 
Alarmierungsart: Stiller – Alarm 
Einsatzort: K 230 Gehrden-Lemmie 
Fahrzeuge: Löschgruppenfahrzeug (LF 16/12), Rüstwagen (RW) 
Weitere Kräfte: Abschleppdienst, Polizei, Rettungsdienst, Straßenmeisterei 


Einsatzbericht:

Auf der Fahrt von Lemmie nach Gehrden kam ein Kleintransporter ins Schleudern und prallte seitlich gegen einen Straßenbaum. Der Fiat-Ducato Transporter blieb auf der Seite liegen und hatte sich auf Höhe des Laderaums vollständig um den Baum gewickelt. Die beiden Insassen konnten sich selber aus dem Fahrzeug retten. Der 27-jährige Fahrer und der 28-jährige Beifahrer verletzten sich und mussten vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert werden. Einsatzkräfte der Schwerpunktfeuerwehr Gehrden halfen der Polizei die Gefahrenstelle zu sichern und leuchteten den Einsatzbereich hell aus. Nachdem deformierte Blechteile mit Hilfe hydraulischer Rettungsgeräte beseitigt waren, zogen die Feuerwehrleute das Fahrzeug mit der Seilwinde des Rüstwagens vom Baum auf die Straße und stellten das Fahrzeug wieder auf die Räder. Der Straßenbaum war so schwer beschädigt, dass dieser mit einer Motorkettensäge gefällt werden musste. Mit Wasser aus dem Tank eines Löschfahrzeuges reinigte die Feuerwehr die Fahrbahn von Erdreich zunächst grob, damit die Kehrmaschine der Straßenmeisterei eingesetzt werden konnte. Während des Feuerwehreinsatzes musste die Kreisstraße vollständig für den Verkehr gesperrt werden.