Notruf: 112 | 05108 - 70 49 (Feuerwehrhaus nicht ständig besetzt)

Alternativ-Veranstaltung wird sehr gut angenommen

Viele Familien mit ihren kleinen Kindern fanden am Freitagabend den Weg zum Feuerwehrhaus. Da der Laternenumzug dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie erneut ausfiel, hatten sich die Betreuer der Kinder- und Jugendfeuerwehr die Aktion „Ein Licht für die Feuerwehr – lasst den Turm leuchten“ ausgedacht. Knapp 90 selbstgebastelte Windlichter haben die Kinder mitgebracht und konnten Diese mit ihren Eltern im Turm platzieren. Anschließend durften sie sich eine süße Überraschung aussuchen. Viel Interesse erweckte auch das Feuerwehrfahrzeug, welches gern auch als Fotohintergrund genutzt wurde.

Bei Einbruch der Dunkelheit wurden die Windlichter dann angezündet, leider konnten sie aufgrund des starken Windes nur in den unteren Etagen aufgestellt werden. Dennoch erleuchteten sie den Turm auf eine malerische Weise. Mitglieder des Musikzuges nutzten spontan die Gelegenheit und spielten während einer Probe einige Laternenlieder, die die Besucher auch direkt zum Mitsingen animierten.

Die Organisatoren bedanken sich herzlich bei allen Teilnehmern der Aktion, die Windlichter werden jetzt bis zur Weihnachtszeit das große Fenster des Schulungsraumes schmücken.