Notruf: 112 | 05108 - 70 49 (Feuerwehrhaus nicht ständig besetzt)

Datum: 9. Februar 2019 
Alarmzeit: 16:15 Uhr 
Alarmierungsart: Stiller – Alarm 
Art:
Einsatzort: Bünteweg 
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen (ELW 1), Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25), Löschgruppenfahrzeug (LF 16/12), Rüstwagen (RW) 
Weitere Kräfte: Polizei 


Einsatzbericht:

Um 16:15 Uhr löste die automatische Brandmeldeanlage der Flüchtlings- und Obdachlosenunterkunft am Bünteweg Feuerralarm aus. Kurz nach der Alarmierung trafen die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr Gehrden an der Einsatzstelle ein. Ausgelöst hatte ein Melder in einer Zwischendecke im ersten Obergeschoß. Ein Trupp unter Atemschutz erkundete den von der Brandmeldeanlage angezeigten Bereich. Sie trafen auf eine Bewohnerin, die auf der Toilette unerlaubterweise geraucht und dabei Toilettenpapier angezündet hatte welches aber schon wieder erloschen war. Der entstandene Rauch hatte dann die Brandmeldeanlage aktiviert. Die Frau wurde von den Einsatzkräften aus der verrauchten Wohnung gebracht und der Polizei übergeben. Die anderen Bewohner hatten das Gebäude bereits verlassen oder wurden von der Feuerwehr dazu aufgefordert. Anschließend wurde der betroffene Wohnbereich mit einem Drucklüfter rauchfrei gemacht. Nach Ende der Maßnahmen konnten alle Bewohner in ihre Wohnungen zurück.

Zurück