Notruf: 112 | 05108 - 70 49 (Feuerwehrhaus nicht ständig besetzt)

Datum: 22. Januar 2019 um 19:16
Alarmierungsart: Stiller – Alarm
Einsatzart: b1
Einsatzort: Barsinghäuser Straße
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen (ELW 1), Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25), Löschgruppenfahrzeug (LF 16/12), Rüstwagen (RW)
Weitere Kräfte: Polizei, Rettungsdienst


Einsatzbericht:

Bewohner eines Mehrfamilienhauses bemerkten den piependen Alarmton eines Rauchwarnmelders, der aus einer Wohnung im Dachgeschoss schrillte. Da trotzt mehrfachem Klingeln und Klopfen niemand öffnete, alarmierten sie die Feuerwehr. Gerade als Einsatzkräfte der Schwerpunktfeuerwehr die Wohnungstür gewaltsam öffnen wollten, war der offensichtlich zuvor schlafende Mieter erwacht und öffnete von innen. Sofort brachte der mit Atemschutzgeräten ausgerüstete Einsatztrupp den Mann aus der mit Rauch gefüllten Wohnung und übergaben ihn an den Rettungsdienst. Kurz danach machten die Feuerwehrleute angebranntes Essen in der Küche als Ursache für die Rauchentwicklung aus. Sie stellten die Energiezufuhr für den Ofen ab und brachten die verkohlten Reste der Speisen ins Freie. Anschließend wurde der Rauch mit Hilfe eines Druckbelüftungsgerätes aus der Wohnung geblasen. Der Wohnungsmieter wurde währenddessen im Rettungswagen untersucht und blieb unverletzt. Er konnte nach dem Ende des Feuerwehreinsatzes wieder in seine Wohnung zurück.