Notruf: 112 | 05108 - 70 49 (Feuerwehrhaus nicht ständig besetzt)

Datum: 30. Oktober 2020 
Alarmzeit: 13:15 Uhr 
Alarmierungsart: Funk 
Art: hbi 
Einsatzort: Robert-Koch-Straße 
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen (ELW 1), Löschgruppenfahrzeug (LF 16/12), Rüstwagen (RW), Mehrzweckfahrzeug (MZF) 
Weitere Kräfte: Abwassergesellschaft Gehrden (AGG), Fachfirma Ölschadenbeseitigung, Polizei, Untere Wasserschutzbehörde Region Hannover 


Einsatzbericht:

Ein aus dem Depot kommender Linienbus verlor auf der Robert-Koch-Straße während der Fahrt Dieselkraftstoff. Als das Fahrzeug am Endhaltepunkt im Bereich des Parkplatzes am Klinikum hielt, bemerkte der Fahrer weiterhin austretenden Kraftstoff. Feuerwehrleute streuten zunächst spezielles Bindemittel um den leckenden Bus und schütteten daraus zudem kleine Dämme vor den Straßeneinläufen auf. Weiterhin streuten die Einsatzkräfte besonders betroffene Bereiche auf der etwa 500 m langen Strecke ab, um die rutschige Dieselschicht auf der Fahrbahnoberfläche aufzunehmen. Die hinzugerufene Wasserschutzbehörde kontrollierte zusammen mit der Feuerwehr und der Abwassergesellschaft die Straßeneinläufe. Da hierüber schon vor dem Eintreffen der Feuerwehr Dieselöl in den Regewasserkanal eingedrungen war, musste ein Kanalsaugwagen diesen aufwendig reinigen. Die etwa einen Meter breite Ölspur auf der Fahrbahn sowie dem Parkplatz beseitigte eine Fachfirma mit Hilfe eines speziellen Reinigungsfahrzeugs. Während des aufwendigen Einsatzes sicherte Einsatzkräfte den Gefahrenbereich ab und stellte hierzu auch entsprechende Warnschilder auf.