Notruf: 112 | 05108 - 70 49 (Feuerwehrhaus nicht ständig besetzt)

Datum: 4. Januar 2020 
Alarmzeit: 11:02 Uhr 
Alarmierungsart: 1. Dienstgruppe 
Art:
Einsatzort: Lange Feldstraße 
Fahrzeuge: Löschgruppenfahrzeug (LF 16/12), Rüstwagen (RW), Mehrzweckfahrzeug (MZF) 
Weitere Kräfte: Abschleppdienst, Polizei 


Einsatzbericht:

Ein mit zwei Männern besetzter Personenwagen befuhr die Lange Feldstraße vom Dammtor kommend und setzte im Bereich der Kreuzung Weetzener Straße/Schaumburger Straße mit dem Fahrzeug auf einem Kanaldeckel auf. Hierbei wurde ein Loch die Ölwanne des VW-Passat gerissen, aus dem unmittelbar Motoröl auf die Fahrbahn lief. Der Fahrer steuerte den beschädigten Wagen etwa 300 m weiter in die Südstraße und hielt an. Nun liefen erhebliche Mengen des Motoröls aus dem nicht mehr fahrbereiten Auto aus. Ein hilfsbereiter Anwohner häufte mit Hilfe einer Schaufel Gartenerde von seinem Grundstück vor einen Straßeneinlauf auf. Hierdurch konnte verhindert werden, dass das austretende Öl in den Regenwasserkanal lief.

Die alarmierte Feuerwehr streute spezielles Bindemittel auf die Öllache vor dem Straßeneinlauf und auf die Fahrbahn. Zudem sicherten Einsatzkräfte die glitschige Fahrbahn auf der Lange Feldstraße ab. Nachdem die etwa 300 m lange Ölspur abgestreut war, nahmen Feuerwehrleute das im Bindemittel gebundene Öl auf und führten es der fachgerechten Entsorgung zu. Während des etwa einstündigen Feuerwehreinsatzes musste die viel befahrene Lange Feldstraße im Wechsel halbseitig für den Verkehr gesperrt werden.