Notruf: 112 | 05108 - 70 49 (Feuerwehrhaus nicht ständig besetzt)

Datum: 14. Juni 2019 
Alarmzeit: 10:16 Uhr 
Alarmierungsart: Stiller – Alarm 
Art: hm 
Einsatzort: Schulstraße 
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen (ELW 1), Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25), Löschgruppenfahrzeug (LF 16/12) 
Weitere Kräfte: Energieversorger, Notarzteinsatzfahrzeug, Rettungswagen 


Einsatzbericht:

Durch einen technischen Defekt im Versorgungsbereich einer Stromverteilungsanlage im nordöstlichen Bereich der Kernstadt fiel die Stromversorgung in mehreren Straßenzügen aus. In einem Pflegeheim an der Schulstraße sprang die Notstromanlage für die Beleuchtung an. Jedoch die unterstützenden Beatmungsgeräte für die Sauerstoffversorgung von zwei pflegebedürftigen Bewohnern konnten von der Notstromversorgung nicht versorgt werden und funktionierten nicht mehr. Auf Anforderung der Heimleitung alarmierte die Regionsleitstelle die Feuerwehr und den Rettungsdienst. Während ein Patient sofort vom Rettungsdienst betreut und mit Sauerstoff versorgt wurde, bauten Feuerwehrleute eine provisorische Stromversorgung von einem im Einsatzfahrzeug mitgeführten Stromerzeuger zum Heimbeatmungsgerät auf. Schon nach kurzer Zeit konnte der hilfsbedürftige Bewohner wieder mit dem notwendigen Sauerstoff aus seinem speziellen Medizingerät versorgt werden. Noch während die Feuerwehr eine Notstromversorgung für einen weiteren Bewohner organisierte, trafen Monteure des Energieversorgers vor Ort ein. Diese konnten in einer Trafostation eine provisorische Anbindung an einen angrenzenden, noch stromführenden Netzabschnitt herstellen und so das Pflegeheim wieder vollständig mit Strom aus dem Netz versorgen. Der Einsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst war somit nicht weiter erforderlich und endete nach etwa einer Stunde.