Notruf: 112 | 05108 - 70 49 (Feuerwehrhaus nicht ständig besetzt)

Datum: 8. August 2020 
Alarmzeit: 10:56 Uhr 
Alarmierungsart: 2. Dienstgruppe 
Art:
Einsatzort: Regenrückhaltebecken K230 
Fahrzeuge: Rüstwagen (RW), Mehrzweckfahrzeug (MZF), Tragkraftspritzenanhänger (TSA) 


Einsatzbericht:

Ein Sportfischer hatte am Regenrückhaltebecken festgestellt, dass die Fische in dem Gewässer, vermutlich durch Sauerstoffmangel, an der Oberfläche schwammen und drohten zu verenden. Ursächlich sind wahrscheinlich die hohen Temperaturen sowie die geringen Niederschlagsmengen der letzten Tage. Er informierte telefonisch die Feuerwehr und bat um Hilfe. Die Einsatzkräfte entnahmen das Wasser mit einer tragbaren Pumpe und leiteten es über Strahlrohre mit Sprühstrahl an anderer Stelle wieder in das Becken zurück. Auf diese weise wurden in zwei Stunden rund 120.000 Liter Wasser mit Sauerstoff angereichert. Der zuständige Mitarbeiter vom Umweltamt der Stadt Gehrden war ebenfalls vor Ort und wird die Situation in den nächsten Tagen weiter beobachten. Nach insgesamt 3 Stunden war der Einsatz bei 35 Grad im Schatten für die Feuerwehrleute beendet.