Notruf: 112 | 05108 - 70 49 (Feuerwehrhaus nicht ständig besetzt)

Datum: 3. März 2019 
Alarmzeit: 6:53 Uhr 
Alarmierungsart: Vollalarm – Digitale Meldeempfänger 
Art: hm1 
Einsatzort: Leverster Straße 
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen (ELW 1), Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25), Löschgruppenfahrzeug (LF 16/12), Rüstwagen (RW), Mehrzweckfahrzeug (MZF) 
Weitere Kräfte: Notarzteinsatzfahrzeug, Ortsfeuerwehr Leveste, Polizei, Rettungswagen 


Einsatzbericht:

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Ortseingang Gehrden prallte ein PKW von Leveste kommend gegen einen Straßenbaum. Die 21-jährige Fahrerin wurde dabei in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten das an einem Straßengraben stehende Fahrzeugwrack zunächst gegen weitere Bewegungen und ermöglichten dem Rettungsdienstpersonal den Zugang zur Schwerverletzten. Wärend der Notarzt die noch ansprechbare Frau medizinisch erstversorgte, bereiteten Feuerwehrleute die technische Rettung vor und stellten den Brandschutz sicher. Nachdem Fahrzeugteile mit hydraulischen Rettungsgeräten entfernt waren, zogen Einsatzkräfte der Feuerwehr die Frau aus dem Fahrzeug auf ein spezielles Rettungsbrett und übergaben sie an den Rettungsdienst. Bereits 19 Minuten nach der ersten Alarmierung war die Person aus ihrer Zwangslage befreit. Nach einer medizinischen Versorgung im Rettungswagen begleitete der Notarzt den Transport in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr klemmte noch die Batterie des verunfallten Fahrzeugs ab, um mögliche Zündquellen zu beseitigen. Für die Dauer der Rettungsarbeiten und die anschließende Unfallaufnahme der Polizei war die Levester Straße für den Verkehr gesperrt.

 

Zurück